Allgemeine Investorenhinweise

 

Investments in Immobilienprojekte sowie deren umsetzenden Unternehmen sind durch attraktive Verzinsungen und kurzen Laufzeiten für Anleger sehr lukrativ und ein wichtiger Baustein zur Diversifizierung des eigenen Portfolios.
Investments in Immobilienprojekte sind aber auch mit vielen Risiken verbunden und daher nicht für jeden Anleger geeignet. Die mit einer bestimmten Vermögensanlage verbundenen Risiken entnehmen Sie bitte dem Investmentangebot des jeweiligen Immobilienprojektes. Wenn Sie bei Mezzany in Unternehmen oder Immobilien investieren, müssen Sie sich auch über Folgendes bewusst sein:
 
1. Totalverlust des eingesetzten Kapitals
Wir prüfen gemeinsam mit vielen externen Experten und in einem vielstufigen Prozess das Immobilienprojekt sowie die Projektgesellschaften sehr intensiv und können Ihnen so sehr ausgewählte und qualitativ hochwertige Investmentoptionen anbieten. Dennoch kann es trotz der strengsten und höchsten Qualitätsansprüche passieren, dass eine Projektgesellschaft in Schieflage gerät, der Bauprozess unerwartet ins Stocken gerät oder sich die Marktsituation plötzlich verändert und Ihr Investment einen Totalausfall erleidet.
Investieren Sie nur soviel Geld, wie Sie bereit sind im Falle eines Totalverlustes zu verlieren und Sie verlieren können, ohne Ihren Lebensstandard zu gefährden. Der Investor trägt das unternehmerische Risiko des Immobilienprojektes in Höhe seines Investments. Bei jedem Investment ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich.
 
2. Risikostreuung durch Diversifikation
Aufgrund des hohen Risikos sind Immobilien-Investments nur als Bestandteil eines diversifizierten Portfolios sinnvoll. Investieren Sie lediglich einen kleinen Teil Ihres zur Verfügung stehenden Kapitals in Immobilien oder Unternehmen. Und investieren Sie nur, wenn Sie genug Kapital haben, um langfristig in eine Vielzahl von Projekten zu investieren und so ihr Risiko zu streuen. Investieren Sie also lieber kleine Beträge in viele Immobilien anstatt hohe Beträge in nur ein oder zwei Projekte.
 
3. Prüfung
Führen Sie vor jedem Investment Ihre eigene kritische Analyse des jeweiligen Investmentangebotes durch. Durch Mezzany erfolgt nur eine Vorauswahl der Immobilienprojekte und Unternehmen auf Basis des Investmentfokus’ und nach bestimmten formalen Kriterien. Für die präsentierten Inhalte sind ausschließlich die Unternehmen als Anbieter der jeweiligen Vermögensanlage verantwortlich. Mezzany übernimmt keine Gewähr für deren Richtigkeit und Vollständigkeit. Wirtschaftliche Entwicklungen der Unternehmen und Immobiliengesellschaften sind von Mezzany in keiner Weise beeinflussbar. Mezzany prüft nicht, ob und inwieweit ein Investment in Immobilien und Unternehmen wirtschaftlich sinnvoll ist. Diese Einschätzung und die Entscheidung für ein Investment treffen Sie unabhängig und eigenverantwortlich.
 
4. Investmentvertrag
Lesen Sie sich vor jeder Investmententscheidung den Investmentvertrag aufmerksam durch. Er beinhaltet die maßgeblichen Konditionen des Investmentangebotes und regelt Ihre Rechte und Pflichten als Investor. Wenn Sie etwas nicht verstehen oder sich unsicher sind, lassen Sie sich von einem unabhängigen, qualifizierten Ansprechpartner beraten. Der Investmentvertrag ist ein möglichst standardisiertes Dokument, bei bei jeder Finanzierungsrunde sind jedoch grundsätzlich individuelle Anpassungen möglich.
 



Über Mezzany
Mezzany ist eine Crowdfunding-Plattform für Immobilien-Unternehmen und Investoren. Mezzany wählt grundsätzlich nur Unternehmen aus,  die ein seriöses Geschäftsmodell verfolgen und über Erfahrungen in der Umsetzung oder im Handel mit Immobilien verfügen. Durch Mezzany erfolgt keine Anlageberatung oder sonstige Beratung. Mezzany gibt keine Investitionsempfehlung ab, sondern bietet lediglich eine Plattform zur Darstellung von Investmentangeboten als sogenannte Internet-Dienstleistungsplattform gem. § 2a Abs. 1 VermAnlG. Mezzany empfiehlt, sich vor einer Entscheidung über den Abschluss eines Investmentvertrages und auch während der Laufzeit des Investmentvertrages gegebenenfalls über die rechtlichen, wirtschaftlichen und steuerlichen Folgen zu informieren.