Wenn Startups erwachsen werden – Quartalsbericht 1 /2021 der OneCrowd-Gruppe

Wenn Startups erwachsen werden: Seedmatch feiert 10-jähriges Jubiläum

Experte zur Schwarmfinanzierung: Crowdinvesting trifft Zeitgeist

 

Dresden, 13. April 2021Der Crowdinvesting-Markt ist auf Wachstumskurs. Vor wenigen Tagen vermeldete der Bundesverband Crowdfunding, dass deutsche Investorinnen und Investoren 2020 mehr als 400 Millionen Euro über Crowdinvesting-Plattformen investiert haben. Ersten Schätzungen zufolge wird diese Summe in 2021 noch deutlich übertroffen werden. Dabei hat alles klein angefangen. Als die Plattform Seedmatch vor zehn Jahren die erste Crowdinvesting-Kampagne startete, war Crowdfunding nur wenigen ein Begriff und Crowdinvesting kannte niemand. Wir zeigen, wie aus dem Pionier von einst ein erwachsenes Unternehmen wurde.

Alles begann in einem Dresdner Kletterpark im Jahr 2009. Der Betreiber ging einen ungewöhnlichen Weg, um seine Geschäftsidee zu verwirklichen. Er ermöglichte es 100 Investoren, sich an der Finanzierung zu beteiligen. Jens-Uwe Sauer, langjähriger Gründungsberater für Startups, besuchte den Park – und war sofort begeistert vom neuartigen Finanzierungskonzept. Sauer hatte durch seinen damaligen Job viele vielversprechende Startups kennengelernt – doch etliche scheiterten am nötigen Kleingeld. Venture-Capital-Gesellschaften gab es nur wenige, die Business-Angel-Kultur steckte in den Kinderschuhen und die Nachwehen der Finanz- und Wirtschaftskrise von 2008 waren noch deutlich zu spüren. Es gab also eine erhebliche Finanzierungslücke für Startups in Deutschland und Jens-Uwe Sauer wollte sie schließen – mit der Idee aus dem Kletterpark. Seedmatch war geboren. Von der Gründung der damaligen Seedmatch GmbH im Jahr 2009 in Dresden bis zum ersten Funding auf der Plattform vergingen aber noch zwei Jahre, in denen sich das dreiköpfige Seedmatch-Team mit rechtlichen und bürokratischen Fragestellungen beschäftigen musste. „Ohne Kampfgeist und Leidenschaft wäre das Ganze nicht möglich gewesen”, sagt Johannes Ranscht, Geschäftsführer der OneCrowd-Gruppe, zu der die Plattform Seedmatch gehört.

Seedmatch etabliert sich – und erhält zwei Schwestern

Seedmatch etablierte sich schnell als Anlaufstelle für startup-affine Investoren sowie junge Unternehmen mit Kapitalbedarf: 27 erfolgreiche Fundings zählte die Plattform von August 2011 bis Dezember 2012. Ende 2012 beförderten neue regulatorische Entwicklungen das Wachstum. Bis dahin war die Investmentform der stillen Beteiligung zum Einsatz gekommen. Sie war jedoch auf ein maximales Investmentvolumen von nur 100.000 Euro gedeckelt und daher ungeeignet für Unternehmen mit höherem Kapitalbedarf. Ende 2012 wurde sie durch das bis heute genutzte partiarische Nachrangdarlehen abgelöst, das höhere Volumen ermöglichte. „Dadurch wurde Crowdinvesting als Finanzierungsform für viele weitere Unternehmen interessant, die Anzahl der Finanzierungsrunden und der Investoren sowie das investierte Kapital wuchsen”, sagt Johannes Ranscht. 2013 erhielt Seedmatch mit Econeers die erste Schwesterplattform, die sich zunächst ausschließlich der Finanzierung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien widmete und sich später auch für nachhaltige Unternehmen außerhalb des Energiesektors öffnete. Mit Mezzany kam im Jahr 2015 ein weiteres Vertical im Bereich Immobilien hinzu.

Inzwischen ist Seedmatch erwachsen geworden. Heute gehören mehr als 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Team. Alle drei Crowdinvesting-Plattformen zusammen konnten inzwischen 189 Finanzierungsrunden, über 84.000 registrierte Nutzer und 79,6 Mio. Euro eingesammeltes Kapital verzeichnen.

 

Das sagt ein Crowdinvesting-Experte zu Seedmatch:

Michel Harms, Betreiber der unabhängigen Portale crowdfunding.de und crowdinvest.de:

„Schlagworte wie Innovationskultur, Startup-Förderung, Land der Ideen, digitale Transformation und selbstbestimmte Bürger hört man aus der Politik immer wieder. Mit seiner Arbeit ermöglicht Seedmatch all das. Es ist eine unternehmerische Leistung, die Vision der neuen Finanzierungsform Wirklichkeit werden zu lassen und so viele Millionen Euro für die Unternehmen einzusammeln. Diese Leistung hat gesellschaftliche Wertschätzung verdient. Seedmatch meistert seit Jahren die Challenge, die Bekanntheit und Akzeptanz für die neue Finanzierungsform zu schaffen, die Interessen der Unternehmen und der Anleger unter einen Hut zu bringen und gleichzeitig noch dafür zu sorgen, dass der eigene Business-Case aufgeht und Seedmatch auch selbst Miete und Gehälter zahlen kann.”

 

Aktuelle Kampagnen

Gerade gestartet: E-Bikes sind so gefragt wie noch nie. 2020 wurden in Deutschland fast zwei Millionen elektrisch betriebene Fahrräder verkauft. Ein Team aus Paderborn hat diesen Trend erkannt und das Unternehmen SMAFO gegründet. Das Startup hat sich auf die Fahne geschrieben, Elektromobilität für jeden einfach und sorgenfrei zugänglich zu machen. Um eines Tages zu den bedeutendsten E-Bike-Anbietern Europas zu gehören, startete das Unternehmen jetzt eine Crowdinvesting-Kampagne auf Seedmatch. 750.000 Euro erhofft sich das Team von der Crowd.

 

Im Funding: Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über die Qualität und Herkunft ihrer Lebensmittel. Von dieser Entwicklung profitieren Unternehmen wie Teigwaren Müller, ein Familienbetrieb aus Wegberg am Niederrhein. Das Ehepaar Reinhold und Domenica Müller betreibt Getreideanbau und Hühnerhaltung und stellt aus diesen Rohstoffen Nudeln in Bio-Qualität her. Mit diesem Konzept begeisterte Teigwaren Müller bereits viele Investoren und sammelte auf der Plattform Econeers schon mehr als eine halbe Million Euro für die weitere Unternehmensentwicklung ein.

 

Erfolgreich finanziert: Raketenschnell hatte das junge Berliner Unternehmen Gaming Stars Mitte Januar sein Fundingziel geknackt: 22 Stunden und 55 Minuten benötigte das Startup, um von der Crowd insgesamt 300.000 Euro für die Skalierung seines Geschäftsmodells einzusammeln. Ein neuer Rekord auf Seedmatch. Doch was genau macht Gaming Stars? Gründer Artem Morgunov hat eine App entwickelt, die es Gamern ermöglicht, PlayStation-, Xbox- und PC-Games gegeneinander um Geld zu spielen.

 

Über die OneCrowd:

Die OneCrowd-Gruppe ist das Unternehmen hinter der Online-Plattform Seedmatch, die 2011 als erste Plattform für Unternehmens-Crowdinvesting in Deutschland gegründet wurde. Zur Gruppe gehören auch die Plattformen Econeers für Crowdinvesting in nachhaltige Projekte und Mezzany für Immobilien-Crowdinvesting. Das Unternehmen mit Sitz in Dresden beschäftigt mehr als 20 Mitarbeiter und wird von Johannes Ranscht und Stefan Flinspach geleitet.

 

PRESSEKONTAKT DER ONECROWD

Marleen Hollenbach
Managerin Corporate Communications
Telefon: +49 351 317765-13
Fax: +49 351 317765-99
E-Mail: m.hollenbach@onecrowd.de